Stille

13. Mai 2014 at 11:59

Zu einer Einsiedlerin kamen eines Tages Wanderer.
Die fragten sie: „Welchen Sinn siehst Du in einem Leben der Stille?“ Sie war gerade mit dem Schöpfen von Wasser aus einer tiefen Zisterne beschäftigt.
„Schaut in die Zisterne, was seht ihr?“ , fragte sie.
Die Besucher: “ Wir sehen nichts.“ Nach einer Weile fordert die Einsiedlerin sie wieder auf: „Schaut in die Zisterne, was seht ihr?“
Sie blickten hinunter und sagten: „Jetzt sehen wir uns selbst.“
Die Einsiedlerin sprach:“Als ich das Wasser schöpfte, war es unruhig, und ihr konntet nichts sehen. Jetzt ist das Wasser ruhig und ihr erkennt euch selbst. Das ist die Erfahrung der Stille.“

In diesem Sinne: Immer schön ruhig bleiben!