Berufliches

Am 1. April 2000, nur wenige Tage vor der Geburt meiner zweiten Tochter Denise, wechselte ich von der Entwicklungsabteilung bei Thyssen Aufzugswerke in das Supportteam einer kleinen Firma namens Extended Systems und war dort von Anfang an verantwortlich für den Support des Advantage Database Servers.

Bedingt durch das sehr überschaubare Team waren die Aufgaben von Anfang an breit gefächert. Neben dem eigentlichen Support für Partner und Endkunden waren es vor allem die Auftritte bei Konferenzen und die Planung und Durchführung von Trainings, die Abwechslung in den Büroalltag brachten.

Durch den weiteren Ausbau des ADS-Supports auf ein europäisches Team verlagerten sich die Aufgaben mehr in Richtung Öffentlichkeitsarbeit, d.h. weniger Support, dafür aber mehr Trainings und Konferenzen sowie die Unterstützung von Marketing und Vertrieb.

Im Jahr 2005 wurde Extended Systems von der Sybase Inc. mit Sitz in Dublin/Kalifornien übernommen. Die Aufgaben änderten sich zunächst nicht. Duch die interne Trennung von Support, Presales und Consulting (PSO) war es jedoch sinnvoll, das Team von Support zu Presales zu wechseln, damit mein flexibler Einsatz weiterhin möglich war.

2010 wurde Sybase von der SAP übernommen. Anfänglich lief es als eigenständiges Tochterunternehmen weiter, bis wir im Oktober 2012 komplett integriert wurden. Ab Januar 2013 war ich in Customer Value Sales Technology – Database and Technology und betreute dort vor allem OEM Partner und Kunden der Embedded Datenbanken Advantage Database Server und SQL Anywhere. Zudem war ich Referent im SAP HANA Developer Programm.

Umstrukturierungen nahm ich zum Anlass, nach einem dreimonatigen Gastspiel beim SAP HANA Partner Engineering Team die SAP Anfang 2015 zu verlassen, um mich nach einer kurzen Auszeit selbständig (Joachim Dürr Softwareengineering) zu machen.

Weitere Informationen:
Lebenslauf
Publikationen
Konferenzen
Mein Profil finden Sie auch auf Xing und Linkedin.