the truth is the truth

13. Mai 2014 at 11:47

again from unseen academicals of Sir Terry Pratchett:
Nutt: „Why did you tell me not to open the book?“
Ladyship: „Because I wanted you to read it! You had to find out the truth for yourself. That is how we all find the truth.“
Nutt: „And if the truth is terrible?“
Ladyship: „I think you know the answer to that one.“
Nutt: „The answer is that, terrible or not, it is still the truth!“
Ladyship: „…and then?“
Nutt: „And then the truth can be changed.“

Truth is female

13. Mai 2014 at 11:46

from unseen academicals by my favorite author Sir Terry Pratchett

Truth is female, since truth is beauty rather than handsomeness; this would certainly explain the saying that a lie could run around the world before Truth has got its, correction, her boots on, since she would have to choose which pair – the idea that any woman in a position to choose would have just one pair of boots being beyond rational belief. Indeed, as a goddess she would have lots of shoes, and thus many choices.

Wisdom

13. Mai 2014 at 11:45

Every man is a damn fool for at least five minutes every day;
wisdom consists in not exceeding the limit.

Elbert Hubbard

Änderungen

13. Mai 2014 at 11:42

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn sich etwas ändert. Aber ich weiß, dass sich etwas ändern muss, damit es besser wird.

Georg Christoph Lichtenberg

Regenbogen

13. Mai 2014 at 11:40

Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.

Chinesische Weisheit

Was sagt dein Schreibtisch über dich aus?

13. Mai 2014 at 11:39

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?

(Albert Einstein – Physiker, 1879-1955)

Ich sprach…

8. Mai 2014 at 14:26

Schon einmal was von Robert Gernhardt gehört? Ich auch nicht – bis in SWR 3 ein Gedicht von ihm kam, das ich unbedingt posten muss:

Ich sprach nachts: Es werde Licht!
Aber heller wurd‘ es nicht.
Ich sprach: Wasser werde Wein!
Doch das Wasser ließ dies sein.
Ich sprach: Lahmer, du kannst geh’n!
Doch er blieb auf Krücken stehn.
Da ward auch dem Dümmsten klar,
daß ich nicht der Heiland war.

Werkzeug

8. Mai 2014 at 14:19

Wer sich zum Werkzeug eines anderen macht braucht sich nicht zu wundern, wenn er erst benutzt und dann weggelegt wird.